Newsletter 12/2013

Countdown 26.05.2013 in Ahrensburg

 

Am 26. Mai haben die Wähler das Wort.

Am Tag vorher tritt die gesamte Mannschaft von Bündnis 90/Die Grünen zum Endspurt auf dem Rondeel an. Wir wollen nichts unversucht lassen, grüner Politik in der Stadt und im Kreis mehr Gewicht zu verleihen. Dafür bewirbt sich eine kompetente Mannschaft.

Wir freuen uns, dass auch unsere Mitbewerber grüne Programmpunkte übernommen haben.

Die Erfahrungen der letzten Jahre zeigen jedoch, dass davon wenig übrig geblieben ist.

Vertrauen sie dem Original, wir haben unsere Ziele nicht geopfert und werden das auch in den nächsten Jahren nicht tun.

 

Mit Spannung werden wir am 26.05.2013 ab 19.00 Uhr im Restaurant Le Delizie in der Großen Strasse 16 dem Wahlergebnis entgegen fiebern und diskutieren. Leisten Sie uns dabei Gesellschaft!

 

 

Hakenkreuz in Ahrensburg

 

Am 6. Mai haben wir festgestellt, dass unser Wahl-Stellschild Demokratie mit einem Hakenkreuz versehen wurde. Gerd Smith hat das dokumentiert und überklebt. Daraufhin wurde bei der Ahrensburger Polizeidienststelle Strafanzeige wegen der Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen gestellt. Zurzeit bearbeitet die Bezirkskriminalinspektion Lübeck den Fall. Die Rückfrage aus Lübeck, ob wir Strafantrag stellen, da es sich um ein Antragsdelikt handeln könnte, hat für einige Verwunderung gesorgt, ist doch ein Verstoß gegen §86a des Strafgesetzbuches ein Delikt, das in jedem Fall verfolgt werden muss. Die Nachfrage beim Vorgesetzten des PK ergab jedoch, das in diesem Fall die Sachbeschädigung gemeint sei. Der Verwendung des Hakenkreuzes ginge man selbstverständlich sowieso nach. Wir wollen hoffen, dass dabei etwas herauskommt. Dieser Fall zeigt leider wieder, dass auch Ahrensburg nicht Hakenkreuz frei ist.

 

Vorstellung einzelner Kandidatinnen und Kandidaten

Nina Holers

1978 in Hamburg geboren

 

1980 bin ich von Hamburg nach Ammersbek (Siedlung Daheim/ Am Heimgarten) gezogen, habe einen Ahrensburger Kindergarten besucht sowie meine Schulzeit in der GS Am Reesenbüttel und dem Schulzentrum Am Heimgarten erlebt.

 

Nach dem Abitur habe ich eine Lehre als Rechtsanwalts- und Notariatsfachangestellte abgeschlossen. Seit dem Jahr 2002 wohne ich auch in Ahrensburg und arbeite bei einem Ahrensburger Versicherungsmakler, der sich auf den Bereich Entertainment spezialisiert hat.

 

Mitte bis Ende der 1990er war ich lange Zeit aktiv in der Jugendkulturinitiative Ahrensburg e. V; dem Betreiberverein des Speichers und jetzt des 42. Als Vertreterin der JuKI e. V. gehörte ich auch zu den Gründungsmitgliedern des Kinder- und Jugendbeirates Ahrensburg und war dann auch im Vorstand des Stadtjugendring Ahrensburg e. V. aktiv. Vom Stadtjugendring Ahrensburg wechselte ich zum Kreisjugendring Stormarn, bei dem ich noch immer als Vorstandsmitglied tätig bin.

 

Im Herbst 2005 bin ich als bürgerliches Mitglied der Ahrensburger Grünen Fraktion beigetreten und wurde ordentliches Mitglied im Sozialausschuss. Seit der Kommunalwahl 2008 bin ich außerdem Stadtverordnete.

 

Meine politischen Schwerpunkte sind die Interessen der Kinder und Jugendlichen zu vertreten sowie die Umsetzung des Altenplanes. Hierzu gehören u. a. die Umsetzung einer weiteren Oberstufe der Gemeinschaftsschule Am Heimgarten, Ausbau der Hort- und Krippenplätze, den Erhalt der Jugendhäuser sowie der Schulsozialarbeit. Ich engagiere mich gegen Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit und unterstütze das jährlich stattfindende Antirassistische Fußballturnier am Stormarnplatz.

 

Diese Themen möchte ich auch weiterhin in Ahrensburg vertreten.

zurück

Termine

Stadtradeln 2024

Na, seid ihr alle fit? Die Ketten geölt, die Bremsen überprüft, die Reifen aufgepumpt? Nein? Dann nichts wie ran, das Stadtradeln hat begonnen! Worum geht es? Das [...]

Mehr