Sechs Fragen zur Stromversorgung in Ahrensburg

Anfrage an die Bürgermeisterin

Sehr geehrte Frau Pepper,

Stromkosten stellen einen nicht unerheblichen Anteil an den Verwaltungsausgaben dar. Strombezugskosten zu mindern, hat jedoch nicht nur eine wirtschaftliche, sondern auch eine umweltbezogene Komponente, wenn es darum geht, den Stromverbrauch der Stadt sektorspezifisch zu beobachten und den Erfolg von Energiesparmaßnahmen der Stadtverwaltung zu dokumentieren. Wir möchten Sie deshalb um Beantwortung der anliegenden Fragen 1 bis 6.b in der nächsten Stadtverordnetenversammlung im April 2007 bitten. Für Frage 6.c und 6.d würde uns eine Tischvorlage reichen, bitte stellen Sie uns diese aber auch in elektronischer Fassung zur Verfügung.

Für die Fraktion Ragnar Rohweder

 

1. Sind die Strombezugsverträge der Stadt Ahrensburg seit der Liberalisierung des Strommarkts auf ihre Wirtschaftlichkeit überprüft worden?

2. Wann ist der Strombezug für die Stadt Ahrensburg letztmalig ausgeschrieben worden?

3. Welche Strombezugsverträge hat die Stadt Ahrensburg mit welchen Stromversorgungsunternehmen abgeschlossen, welche Energiedienstleistungen hat sie an Dritte vergeben?

4. Welche Laufzeiten haben die Strombezugsverträge der Stadt Ahrensburg, zu welchem Datum laufen die Verträge jeweils aus?

5. Wie ist der Stand der Überlegungen zum Bezug von Ökostrom für die kommunalen Liegenschaften als Beitrag zur CO2-Minderung, ist hier ein Vergleich der Wirtschaftlichkeit zur konventionellen Stromversorgung gemacht worden?

6.a Ist die für eine Ausschreibung der Stromlieferung notwendige Datengrundlage bereits zusammengestellt worden? Folgende Daten sind zu ermitteln:

6.b Wie hoch lagen im Jahr 2006 die Stromkosten und der Stromverbrauch für die Stadt Ahrensburg insgesamt?

6.c Wie hoch war der Stromverbrauch der Stadt Ahrensburg im Jahr 2006 insgesamt und welche Leistung wurde abgenommen, aufgeteilt nach: - Versorgung auf Mittelspannungsebene - Versorgung auf Niederspannungsebene - Versorgung von Straßenbeleuchtung und Ampeln - Liegenschaften mit speziellen Leistungscharakteristika (z.B. Badlantic) - Wie hoch war der Stromverbrauch der Stadt Ahrensburg im Jahr 2006 insgesamt und aufgeteilt auf die Verbrauchsgruppen - Verwaltungsgebäude - Schulen und Kindergärten - sonstige städtische oder von der Stadt genutzte Liegenschaften (Sportstätten etc.) - sonstiger Stromverbrauch

6.d Wie hat sich der Stromverbrauch in den o.g. Verbrauchsgruppen sowie die gesamten Stromkosten für die Stadt in den Jahren 2000 bis 2005 entwickelt?

 

Begründung:

Neben die Verbrauchssenkung tritt die Senkung der spezifischen Stromkosten durch die Wahl eines kostengünstigen Anbieters ein. Mit der Liberalisierung der Energieversorgung ist auch für die Stadt Ahrensburg die Möglichkeit gegeben, ihren Strombezug auszuschreiben. Nach § 97 GWB ist sie hierzu sogar gesetzlich verpflichtet, sofern ihre Stromkosten oberhalb des EU-Schwellenwerts liegen und die Versorgung nicht von einer 100% städtischen Gesellschaft vorgenommen wird. Mit der europaweiten Ausschreibung der Stromversorgung können einerseits ökonomische Einsparpotenziale erschlossen werden (z.B. durch Bündelverträge), andererseits kann durch die Nachfrage nach Ökostrom ein Beitrag zum Klimaschutz und damit zur nachhaltigen Entwicklung geleistet werden. Beispiele in anderen Kommunen beweisen, dass ein anteiliger Bezug von Ökostrom wirtschaftlich vertretbar ist. Um einen Überblick über die Kosten für die Stromversorgung zu bekommen sowie als Grundlage für den Beschaffungsprozess ist die Erhebung der erfragten Daten erforderlich.

zurück

NOCH
bis zur Europawahl

Termine

Mahnwache der "Omas gegen Rechts"

Ab sofort organisieren die Omas gegen Rechts jeden Samstag eine Mahnwache auf dem Rondeel. Das Ziel dieser Gruppe, die bereits in vielen deutschen Städten existiert, [...]

Mehr

Mahnwache der "Omas gegen Rechts"

Ab sofort organisieren die Omas gegen Rechts jeden Samstag eine Mahnwache auf dem Rondeel. Das Ziel dieser Gruppe, die bereits in vielen deutschen Städten existiert, [...]

Mehr

Wir sind die Brandmauer - Großdemo HH

Unter dem Titel "Wir sind die Brandmauer" rufen Fridays for Future neuerlich zu einer Großdemo in Hamburg auf. Aus der Ankündigung: Seit Jahren verschiebt die AfD die [...]

Mehr

Sitzung des Ortsvorstands

Zur Sitzung des Ortsvorstands sind wie immer alle Mitglieder herzlich willkommen. Wir bitten um Anmeldung.

 Grüne
Mehr

Globaler Klimastreik - Save the date!

Weitere Informationen folgen! Es sind auf jeden Fall Ahrensburger Grüne dabei. Wer Gesellschaft für die Demo sucht, kann sich gern unter info(at)gruene-ahrensburg.de [...]

Mehr

Mahnwache der "Omas gegen Rechts"

Ab sofort organisieren die Omas gegen Rechts jeden Samstag eine Mahnwache auf dem Rondeel. Das Ziel dieser Gruppe, die bereits in vielen deutschen Städten existiert, [...]

Mehr

"Unserer sauberes Schleswig-Holstein"

Die landesweite Frühjahrsputzaktion „Unser sauberes Schleswig-Holstein“ findet im kommenden Jahr am 9. März 2024 statt. Wir Grüne rufen zur Teilnahme auf! Details zum [...]

Mehr

Mahnwache der "Omas gegen Rechts"

Ab sofort organisieren die Omas gegen Rechts jeden Samstag eine Mahnwache auf dem Rondeel. Das Ziel dieser Gruppe, die bereits in vielen deutschen Städten existiert, [...]

Mehr

Stadtradeln 2024

Nähere Infos folgen!

Mehr

Sternfahrt nach Hamburg

Details zum Treffpunkt etc. folgen. Es sind auf jeden Fall Grüne dabei. Wer Gesellschaft für die Tour sucht, kann sich gern unter info(at)gruene-ahrensburg.de melden.  [...]

Mehr