Schützen, was uns leben lässt

Der Klimawandel ist da und hat uns in den letzten Jahren einen Vorgeschmack auf die Herausforderungen gegeben, die vor uns stehen. Mensch, Natur und Umwelt leiden bereits heute unter den Auswirkungen. Auch wenn es sich hierbei um ein globales Problem handelt, kann die Lösung nur durch das Zusammenwirken einer Vielzahl von lokalen Maßnahmen erreicht werden.

Ahrensburg ist durch seine geografische Lage in der glücklichen Situation, bislang weniger als andere Regionen vom Klimawandel betroffen zu sein. Das Ziel GRÜNER Politik in Ahrensburg ist, diese Chance zu nutzen und jetzt die Weichen dafür zu stellen, dass Ahrensburg auch in Zukunft möglichst wenig vom Klimawandel betroffen sein wird.

Ahrensburg ist eine Stadt mit einer hohen Lebensqualität. Ein wichtiger Teil davon sind unsere Naherholungsgebiete, unsere Grünzüge und die Möglichkeit, Natur vor der Haustür erleben zu können. Dieses besondere Merkmal wollen wir bewahren.

GRÜNE Politik steht wie keine andere für Klimaschutz und Klimaanpassung in Ahrensburg. Wir sind der festen Überzeugung, dass wir GRÜNE die richtigen Antworten auf die drängenden Fragen unserer Zeit geben können. Gemeinsam mit den vielen Ahrensburger Initiativen für Artenschutz, Nachhaltigkeit, Klimaschutz, Müllvermeidung u.v.m. werden wir uns weiter für diese Ziele einsetzen.

    Klimaanpassungen in Ahrensburg - wir sorgen vor!

    Das Klima wandelt sich mit einer erheblichen Geschwindigkeit. Daran werden wir uns und unser direktes Lebensumfeld anpassen müssen, um unsere Lebensqualität zu erhalten und zu verbessern. Ahrensburg hat dabei gute Startchancen, die wir nutzen wollen.  

    Dank der jahrelangen Vorarbeit von uns GRÜNEN ist das Thema Klimaanpassung kein Randthema mehr, sondern wird in den Gremien ernsthaft diskutier. Außerdem haben wir den Klimarat erfolgreich installiert. 

    Auch gibt es inzwischen eine unbefristete Stelle für Klimaschutzmanagement.

    Das wollen wir darüber hinaus in Zukunft erreichen:

    • Entsiegelung von Flächen zur Reduzierung der Schäden durch Starkregen
    • Begrünung der Innenstadt zur Steigerung der Lebensqualität
    • Natürliche „Klimatisierung“ der Stadt durch Bäume und Wasser
    • Ausarbeitung eines Hitzeaktionsplanes zum Schutz der Menschen
    • Wassermanagement, sowohl in bebauten Bereichen als auch im Außenbereich
    • Hilfe und Beratung für die Menschen für eine angepasste Gartengestaltung
    • Übertragung der Idee einer „Schwammstadt“ auf Ahrensburg, wo es möglich ist
    • Schaffung einer Stelle für Klimaanpassungsmanagement
    • Entrohrung von Bächen, um Stauungen zu verhindern und den Wasserfluss zu verbessern
    • Förderung von Dachbegrünungen zur evaporationsbedingen Kühlung von Innenräumen

    Ahrensburgs Grün erhalten

    Ein großer Vorteil unserer Stadt sind ihre Naherholungsgebiete und ihr naturnahes Umfeld. Ahrensburg profitiert einerseits von der Nähe zur Millionenstadt Hamburg, andererseits sind wir Bürger*innen sehr schnell im Grünen. Diesen Charakterzug unserer Stadt wollen wir GRÜNE erhalten und weiter ausbauen. 

    In den vergangenen Jahren haben wir GRÜNE uns bereits aktiv für den Schutz der innerstädtischen Grünzüge eingesetzt (Alte Reitbahn, Diskussion um ein Parkhaus am Stormarnplatz) und haben dafür gesorgt, dass der Pestizideinsatz in Ahrensburg zurückgeht.

    Wir haben des Weiteren bei der Aufstellung des neuen Flächennutzungsplans mit unserem Einsatz gegen die Südtangente aktiv für den Erhalt des FFH-Gebietes und des Landschaftsschutzgebietes im Süden gesorgt. Wir lehnen Tangenten, die Lärm- und Verkehrsprobleme nur verlagern und dabei wertvolle Landschaftsgebiete zerschneiden und deren Wert für die Natur verschlechtern, entschieden ab.

    Für mehr Bürger*innenbeteiligung und fachliche Verbesserung der Lärmaktionsplanung setzen wir uns ebenfalls ein.

    Wir möchten in der nächsten Wahlperiode folgende Themen anpacken:

    • Umsetzung und Verbesserung der Lärmaktionsplanung
    • Schutz der Menschen und der Natur vor Bahnlärm durch die Fehmarnbelt-Querung
    • Verbesserung der Baumschutzsatzung, mit dem Ziel Neupflanzungen zu fördern
    • Renaturierung von Landschaften
    • Erhalt und, wenn möglich, Erweiterung der Landschaftsschutzgebiete
    • Schutz des Flora-Fauna-Habitat-Gebietes
    • Anpassung der Waldwirtschaftsplanung für mehr Arten- und Umweltschutz
    • Weitere Umwandlung von Grünflächen in Bereiche für mehr Insektenschutz
    • Erhalt und Verbesserung der inner- und außerstädtischen Knicks
    • Ausgleichsflächen für Baumaßnahmen nur auf Ahrensburger Gebiet
    • Umsetzung des Flora-Fauna-Managementplans
    • Weitere Reduktion des Pestizideinsatzes in Ahrensburg
    • Ausweisung von weiteren Naturschutzgebieten und Landschaftsschutzgebieten
    • Angebote für Hundehalter*innen, z.B.  eingezäunte Hundeauslaufflächen

    Ahrensburgs Beitrag zum Klimaschutz

    Klimaschutz ist keine Aufgabe irgendwo auf Ebene des Bundes oder der EU. Jede Stadt kann und muss ihren Beitrag dazu leisten. Klimaschutz ist eine wesentliche Voraussetzung zum Erhalt unserer Lebensqualität und zur Sicherung der Zukunft unserer Kinder. Auch Ahrensburg kann viel für den Klimaschutz beitragen. Wir GRÜNE haben folgende Ideen dazu:

    • Energetische Sanierung von städtischen Gebäuden beschleunigen
    • Aufforstungen und Wiedervernässung von Mooren, um CO2 zu binden
    • Förderung von ÖPNV und anderen klimafreundlichen Alternativen zum Kfz 
    • Erstellung und aktive Umsetzung eines Wärme-/Kälteplans der Stadt
    • Ausbau der Ladeinfrastruktur in Ahrensburg zur besseren Versorgung von E-Autos
    • Verbesserung des Ahrensburger Stromnetzes, um auch in Quartieren mit Geschosswohnungsbau Ladeinfrastruktur für E-Autos zu installieren
    • Mehr Informationsangebote für Menschen, die in ihrem persönlichen Umfeld Klimaschutz leben wollen
    • Mehr Vernetzung und Koordinierung von ehrenamtlichen Klimaschutzaktivitäten
    • Evaluation einer Umstellung der Ahrensburger Nahwärmeversorungsnetze von Gasnutzung auf CO2-neutrale Energieträger

    Energie aus Ahrensburg für Ahrensburg

    In Ahrensburg besteht ein großes Potential, Energie zu erzeugen und diese dann auch in der Stadt zu nutzen. Energie ist ein entscheidender Faktor für den Klimaschutz, der zugleich sehr viele wirtschaftliche Vorteile bringen kann. Wir wollen, dass die Wertschöpfung aus der Energieerzeugung und dem Energieverbrauch möglichst vor Ort stattfindet.

    Aufgrund der Initiative von uns GRÜNEN wurde das Ahrensburger Förderprogramm für erneuerbare Energien für Privathaushalte geschaffen.

    Auch gibt es mittlerweile einen Energiemanager, was wir begrüßen.

    Damit die Menschen in Ahrensburg sich an der Energiewende beteiligen und davon profitieren, möchten wir folgendes realisieren: 

    • Erstellung eines Solarkatasters, anhand dessen die Menschen erkennen können, ob sich Solarenergie bei ihrer Immobilie lohnen kann
    • Weiterführung und Erweiterung des Förderprogramms für private Energieerzeugung, so dass mehr Menschen davon profitieren
    • PV verpflichtend auf alle Neubauten
    • Schneller Ausbau von Photovoltaikanlagen auf städtischen Gebäuden
    • Förderung des Ausbaus von Photovoltaik auf Gewerbeimmobilien
    • Erstellung von Quartierskonzepten für die Erzeugung der benötigten Energie vor Ort
    • Ausbau der Nahwärmeversorgung durch das Klärwerk, damit die dort anfallende Wärme optimal genutzt werden kann
    • Überprüfung des geothermischen Potentials unter Ahrensburg und dessen möglicher Nutzung.
    • Nutzung von Prozesswärme im Gewerbegebiet
    • Ausweisung von Flächen für die gewerblich Nutzung von Agri-Photovoltaik (Landwirtschaft unter dem Schutz von PV-Modulen)
    NOCH
    bis zur Europawahl

    Termine

    Klimastreik zur Europawahl

    In Lübeck und Hamburg wird es einen Klimastreik geben. Nähere Infos folgen, sobald sie verfügbar sind.

    Mehr